Burschi

Burschi lebt seit Dezember 2017

ist ein Pekinese in Person. Sein seidig glänzendes Fell und seine Lebensfreude sieht man ihm mit seinen 4 Jahren an. Auch hat er keine starke Plattnase sondern ein Schnäuzchen. Mit anderen Hunden ist er durchweg verträglich, spielt und zeigt sich absolut sozial.  

Burschie ist ein Fundhund der am 05. November 2016 aus einem Straßengraben im Raum Großenkneten gerettet wurde. Er muss es sehr schwer gehabt haben in seinem ersten Lebensjahr, denn vom Menschen erwartete er zunächst nichts Gutes und zog sich zurück. Auch heute noch hat er seine Baustelle, die jedoch bei einer Vertrauensperson nicht mehr zum Tragen kommt: gibt man ihm keine Möglichkeit auszuweichen und reagiert nicht auf seine klaren Signale geht er in den Angriff.      

Burschi sucht sich seinen Menschen aus. Er möchte nicht bedrängt werden. Er benötigt Zeit um Vertrauen aufzubauen. Er ist KEIN Schoßhund und weiß seine Zähne auch einzusetzen, wenn seine Signale übergangen werden. Burschi ist ein Hund und besteht auch darauf als solcher behandelt zu werden. Hat man sein Vertrauen einmal gewonnen, dann kommt er zum Schmusen und ist ein aufmerksamer, treuer Begleiter. Er braucht eine klare, ruhige und konsequente Führung mit der er, lernbegierig und intelligent wie er ist, die neuen Abenteuer im Leben meistern kann.

Sein neues Zuhause sollte hundeerfahren sein und Geduld mitbringen um das notwendige Vertrauen aufzubauen. Aufgrund seiner niedrigen Reizschwelle vermitteln wir Burschi nur in einen Haushalt mit Kindern über 10 Jahren. Gerne zu einem souveränen Ersthund.

Wenn du denkst, dass Burschie und du das neue Dream-Team seid, dann ruft uns an und wir vereinbaren einen ersten Kennenlern-Termin.