Quincy

Quincy

Quincy kam im Alter von 11 Jahren im Oktober 2016 zu uns. Er war ein typisches Scheidungsopfer, der eine klare Führung brauchte. Bevor er zu uns kam wurde er bereits vermittelt aber dort hat Quincy direkt das Regiment übernommen. Seine Besitzerin hatte nun große Angst, dass er aufgrund seines eigenwilligen Charakters auch bei uns nicht dauerhaft bleiben kann. Aber mit klaren Regeln und auch den Reaktionen unserer Rudelhunde nahm er seinen Platz ein und wurde vom Platzhirsch zum souveränen gelassenen Hund.

Als großer Weimaraner hat er mit fast 13 Jahren ein stolzes Alter erreicht. Für Quincy war Futter alles und dafür hat er auch alles getan:

Backöfen geöffnet, Kühlschränke ausgeräumt und selbstverständlich war die Vorratskammer für ihn das Schlaraffenland. Egal wo etwas essbares stand, er hat es gefunden, auch wenn noch eine geschlossene Dose drumrum war oder die Milchpackung ungeöffnet – Quincy ist an sein Ziel gekommen. Anfangs wollte er auch die leere Futterschüssel nicht wieder hergeben und es gab einige Diskussionen, aber nach seiner Eingewöhnungszeit war dann auch das kein Thema mehr. Hatte er allerdings doch mal wieder etwas erbeutet war es doch eher schwer das er es abgab.

Er war immer präsent und begrüsste die Tagesgäste der Hundepension ebenso wie menschliche Besucher und genoss ausgiebig Streicheleinheiten die er auch entsprechend freundlich aber bestimmt bellend einforderte.