Tequila

Tequila

Tequila kam im Oktober 2015 zu uns und war eigentlich keine Gnadenhofbewohnerin. Wir waren die zweite Pflegestelle für die Dobermann Nothilfe da die erste Pflegestelle mit der Hündin überfordert war. Tequilla hat dort die Zähne konstant gezeigt so wie hier die ersten 14 Tage. Schnappen und beißen war an der Tagesordnung und sie wollte einfach nur weg, sodass sie in dieser Zeit konstant durch Leine gesichert werden musste. In diesen ersten zwei Wochen hat sie sich nicht einmal abgelegt, sie wollte mit niemandem auch nicht mit den anderen Hunden Kontakt haben und schlief im Stehen. Dann legte sie sich ab und schlief zwei Stunden fest ein. Diese zwei Stunden brachten die Veränderung, sie nahm Kontakt auf und wurde nach und nach anhänglich. Sie brauchte sehr lange Zeit bis sie es auch im Haus mal mit den anderen Hunden zusammen alleine aushielt. Sie zerlegte einige Möbel und Gegenstände.

Irgendwann ist sie dann bei uns tatsächlich angekommen und kam zur Ruhe. Ihr wahres Alter zeigte sich mit der Entspannung, sie war doch deutlich älter als gedacht. 2017 wurde sie an einem Gesäugetumor operiert von der sie sich wieder recht flott erholte. Allerdings kam dann die Demenz und epileptische Anfälle dazu. Anfang 2018 hatte sie mehrere epileptische Anfälle hintereinander die ihr die Kraft raubten und in deren Anschluss sie für immer eingeschlafen ist.